Cannabis richtig lagern: Eine Anleitung zur Aufbewahrung

Hand hält Cannabis Blatt
Bea Goldmann CBD specialist author

Bea Goldman

Specialist author with a master’s degree in naturopathy and complementary medicine

Inhaltsverzeichnis

Die richtige Lagerung von Cannabis ist entscheidend, um die Qualität des Produkts über längere Zeit zu bewahren. Unsachgemäße Lagerung kann zu einem Verlust von Frische, Potenz und insgesamt zur Verschlechterung des Cannabis führen. Indem man auf geeignete Lagerbedingungen achtet, stellt man sicher, dass die Cannabinoide und Terpene stabil bleiben, wodurch sowohl der Geschmack als auch die Wirksamkeit erhalten bleiben.

Frische bewahren

Frisch geerntetes Cannabis hat einen intensiven Geschmack und Duft, der mit der Zeit nachlässt, wenn es nicht richtig gelagert wird. Durch geeignete Lagerungspraktiken bleibt das Cannabis über einen längeren Zeitraum hinweg aromatisch und angenehm im Konsum.

Potenz erhalten

Cannabinoide wie THC und CBD sind empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Licht, Luft und Feuchtigkeit. Eine falsche Lagerung kann die Potenz dieser Substanzen verringern, was die gewünschten Wirkungen von Cannabis beeinträchtigen kann. Um die therapeutische und psychoaktive Wirkung zu bewahren, ist es wichtig, die richtigen Lagerungsbedingungen zu schaffen.

Die wichtigsten Faktoren bei der Lagerung

Um Cannabis optimal zu lagern, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Diese beinhalten den Schutz vor Licht, die Minimierung des Luftkontakts sowie die Kontrolle von Feuchtigkeit und Temperatur. Jeder dieser Faktoren spielt eine entscheidende Rolle dabei, die Qualität des Cannabis zu erhalten.

Licht

Licht, insbesondere UV-Licht, kann die Cannabinoide im Cannabis abbauen und so die Qualität des Produkts beeinträchtigen. Es ist daher wichtig, Cannabis immer in dunklen Behältern oder an lichtgeschützten Orten aufzubewahren, um den Abbau durch Licht zu verhindern.

Luft

Zu viel Sauerstoff kann die Oxidation von THC beschleunigen, was zu einem Verlust der Potenz führt. Um dies zu vermeiden, sollten luftdichte Behälter verwendet werden, die den Kontakt mit Sauerstoff minimieren und somit die Qualität des Cannabis erhalten.

Feuchtigkeit und Temperatur

Feuchtigkeit und Temperatur sind weitere kritische Faktoren bei der Lagerung von Cannabis. Eine falsche Feuchtigkeit kann zu Schimmelbildung oder Austrocknung führen, während die Temperatur die Stabilität der Cannabinoide beeinflussen kann.

Einfluss von Feuchtigkeit

Zu viel Feuchtigkeit fördert die Schimmelbildung, während zu wenig Feuchtigkeit das Cannabis austrocknet und brüchig macht. Die ideale relative Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 55% und 65%, um die beste Qualität des Cannabis zu gewährleisten.

Empfohlene Lagertemperaturen

Hohe Temperaturen beschleunigen den Abbau von Cannabinoiden und Terpenen. Um die Qualität des Cannabis zu bewahren, sollte es bei einer konstanten, kühlen Temperatur aufbewahrt werden, idealerweise zwischen 15°C und 21°C. Dies hilft, die Stabilität und Wirksamkeit der Cannabinoide zu erhalten.

Die besten Methoden zur Aufbewahrung

Um die Qualität und Potenz deines Cannabis langfristig zu erhalten, ist die Wahl der richtigen Aufbewahrungsmethoden entscheidend. Es gibt verschiedene Techniken und Behälter, die dabei helfen, die Frische und Wirksamkeit zu bewahren. Hier sind die besten Methoden zur Aufbewahrung von Cannabis.

Glasbehälter mit luftdichtem Verschluss

Glasbehälter mit einem luftdichten Verschluss sind eine der besten Optionen zur Aufbewahrung von Cannabis. Dunkle Glasbehälter schützen vor Licht und verhindern den Abbau von Cannabinoiden. Durch den luftdichten Verschluss wird der Kontakt mit Sauerstoff minimiert, was die Oxidation von THC verhindert und die Potenz erhält. Diese Behälter helfen auch, die Feuchtigkeit zu kontrollieren, wodurch Schimmelbildung vermieden wird.

Vakuumversiegelte Beutel

Vakuumversiegelte Beutel sind besonders nützlich, wenn du größere Mengen Cannabis lagern möchtest. Diese Beutel minimieren den Kontakt mit Luft und helfen, die Frische und Potenz des Cannabis zu bewahren. Durch das Vakuum wird die Oxidation von Cannabinoiden verlangsamt, und die Lagerung in solchen Beuteln ist eine effektive Methode, um die Qualität über längere Zeiträume zu erhalten.

Weitere Aufbewahrungsmethoden

Neben Glasbehältern und vakuumversiegelten Beuteln gibt es weitere nützliche Methoden zur Aufbewahrung von Cannabis, die dazu beitragen, die optimale Qualität und Frische zu bewahren.

Boveda-Packs

Boveda-Packs sind spezielle Feuchtigkeitsregler, die die relative Luftfeuchtigkeit in deinem Behälter konstant halten. Sie sind ideal, um sowohl Austrocknung als auch Schimmelbildung zu verhindern. Durch die Verwendung von Boveda-Packs bleibt die Feuchtigkeit im optimalen Bereich zwischen 55% und 65%, was die Qualität des Cannabis bewahrt und seine Lagerfähigkeit verlängert.

Kühlung

Die Lagerung im Kühlschrank kann eine gute Option sein, wenn du dein Cannabis über einen längeren Zeitraum aufbewahren möchtest. Wichtig ist, dass das Cannabis in einem luftdichten Behälter gelagert wird, um Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden. Kühlung verlangsamt den Abbau von Cannabinoiden und Terpenen, wodurch die Potenz und der Geschmack länger erhalten bleiben.

Was du vermeiden solltest

Bei der Lagerung von Cannabis gibt es einige Praktiken, die vermieden werden sollten, da sie die Qualität und Potenz des Produkts negativ beeinflussen können. Hier sind zwei wichtige Aspekte, die du unbedingt beachten solltest.

Plastikbeutel

Plastikbeutel sind keine gute Wahl für die Aufbewahrung von Cannabis. Plastik kann statisch aufgeladen werden und Trichome von den Blüten abziehen, was die Potenz verringert. Außerdem bieten Plastikbeutel keinen ausreichenden Schutz vor Licht und Luft, was zu einer schnelleren Verschlechterung der Qualität führen kann. Glas- oder vakuumversiegelte Behälter sind die besseren Alternativen.

Offene Lagerung

Lasse dein Cannabis niemals offen liegen. Offene Lagerung führt dazu, dass das Cannabis schnell seine Feuchtigkeit verliert und brüchig wird. Zudem ist es anfälliger für Verunreinigungen und Schimmelbildung. Um die Qualität und Frische zu bewahren, sollte Cannabis immer in einem geeigneten, luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

Gefriertruhe und andere Mythen

Die Lagerung von Cannabis in der Gefriertruhe ist eine gängige Praxis, die jedoch einige Missverständnisse und potenzielle Nachteile mit sich bringt. Während einige glauben, dass das Einfrieren die Frische und Potenz bewahrt, kann es tatsächlich zu Schäden an den empfindlichen Trichomen führen und die Qualität des Cannabis beeinträchtigen.

Nachteile der Gefriertruhe

Das Einfrieren von Cannabis kann die Trichome, die harzigen Drüsen, die Cannabinoide und Terpene enthalten, spröde machen. Beim Einfrieren und Auftauen können diese Trichome leicht abbrechen, was zu einem Verlust von Potenz und Aromen führt. Zudem kann die Gefriertruhe Feuchtigkeit anziehen, was zu Schimmelbildung führen kann, wenn das Cannabis nicht richtig verpackt ist.

Alternativen zur Gefriertruhe

Statt Cannabis einzufrieren, sollten andere, schonendere Methoden zur Langzeitlagerung verwendet werden. Dunkle Glasbehälter mit luftdichtem Verschluss und die Verwendung von Boveda-Packs bieten eine bessere Kontrolle über die Lagerungsbedingungen. Kühlung in einem normalen Kühlschrank kann auch eine gute Option sein, solange das Cannabis in einem luftdichten Behälter gelagert wird, um Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden.

Fazit

Die richtige Lagerung von Cannabis ist entscheidend, um seine Qualität, Frische und Potenz zu bewahren. Durch das Vermeiden von häufigen Fehlern und die Anwendung bewährter Lagerungsmethoden kann die Haltbarkeit und das Genusserlebnis von Cannabis erheblich verbessert werden.

Zusammenfassung der wichtigsten Tipps

  • Verwende dunkle Glasbehälter mit luftdichtem Verschluss, um vor Licht und Luft zu schützen.
  • Nutze vakuumversiegelte Beutel für die Lagerung größerer Mengen.
  • Halte die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 55% und 65% mit Boveda-Packs.
  • Lagere Cannabis bei einer konstanten, kühlen Temperatur zwischen 15°C und 21°C.
  • Vermeide Plastikbeutel und offene Lagerung, um Qualitätseinbußen zu verhindern.

Vorteile der richtigen Lagerung

Durch die richtige Lagerung bleibt dein Cannabis länger frisch und potent, was zu einem besseren Konsumerlebnis führt. Es bewahrt die Aromen und die therapeutischen Eigenschaften und sorgt dafür, dass du das Beste aus deinem Cannabis herausholst. Mit den richtigen Lagerungspraktiken kannst du sicherstellen, dass dein Cannabis über längere Zeiträume hinweg seine Qualität behält und immer genussbereit ist.

Reading next

Cannabisblatt
Cannabis Pflanze

Leave a comment

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Bea Goldmann, M.sc.

Bea Goldmann, our experienced specialist author with a master's degree in naturopathy and complementary medicine. Bea is the heart of our content because she not only brings in-depth knowledge, but also a passion for holistic health solutions.

Thanks to Bea's deep understanding of the power of nature and the science behind CBD, we can offer you content that not only informs, but also inspires. With every article she writes for CBD Shinygram, you will not only get insights into the benefits and uses of CBD, but also practical tips on how you can integrate CBD into your everyday life.

Find out more about Bea Goldmann