CBD & Asthma: Vorteile, Anwendung und Tipps

CBD & Asthma: Vorteile, Anwendung und Tipps
Bea Goldmann M.sc.

Bea Goldmann, M.sc.

Fachautorin mit einem Master in Naturheilkunde und komplementärer Medizin

Inhaltsverzeichnis

Asthma ist eine chronische Atemwegserkrankung, die Millionen von Menschen weltweit betrifft. Trotz fortschrittlicher medizinischer Behandlungsmöglichkeiten suchen viele Betroffene nach alternativen Therapien, um ihre Symptome zu lindern. In den letzten Jahren hat CBD (Cannabidiol) als potenzielle Ergänzung zur herkömmlichen Asthmabehandlung an Aufmerksamkeit gewonnen. In diesem Artikel erforschen wir die Verbindung zwischen CBD und Asthma, einschließlich der Wirkungsweise, Forschungsergebnisse und Anwendungsmöglichkeiten.

Was ist Asthma?

Asthma ist eine Erkrankung, bei der die Atemwege eines Menschen entzündet, verengt und mit Schleim gefüllt werden, was das Atmen erschwert. Die Symptome können von leichtem Husten bis hin zu schweren Atembeschwerden variieren.

Ursachen und Symptome von Asthma

Asthma kann durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, darunter Allergene, körperliche Anstrengung, Luftverschmutzung und Stress. Die häufigsten Symptome sind Keuchen, Husten, Kurzatmigkeit und Brustenge.

Behandlungsmethoden und Herausforderungen

Die herkömmliche Behandlung von Asthma umfasst die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten und Bronchodilatatoren. Jedoch suchen viele Patienten nach alternativen Behandlungen aufgrund der Nebenwirkungen und der begrenzten Wirksamkeit der Standardmedikation.

CBD – Ein Überblick

Cannabidiol, besser bekannt als CBD, ist eine von über 100 Verbindungen, die in der Cannabispflanze gefunden werden. Im Gegensatz zu THC, dem psychoaktiven Bestandteil von Cannabis, hat CBD keine berauschenden Effekte.

Was ist CBD?

CBD wird aus Hanfpflanzen gewonnen und ist bekannt für seine potenziellen therapeutischen Eigenschaften, einschließlich entzündungshemmender, antioxidativer und schmerzlindernder Wirkungen.

Wirkungsweise von CBD im Körper

CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System des Körpers, das eine Schlüsselrolle bei der Regulierung verschiedener physiologischer Prozesse spielt, einschließlich Immunreaktionen und Entzündungen.

Im Jahr 2015 litten Schätzungen zufolge weltweit 358 Millionen Menschen an Asthma. Lediglich 183 Millionen davon gaben an, dass Asthma bei ihnen vor mehr als dreißig Jahren diagnostiziert wurde, was darauf hinweist, dass die Prävalenz dieser belastenden Erkrankung tendenziell zunimmt. Angesichts dieser wachsenden Herausforderung suchen Ärzte nach neuen und effektiven Behandlungsmöglichkeiten.

Es wird vermutet, dass CBD (Cannabidiol) auf folgende Weisen bei der Linderung von Asthma helfen kann:

  1. Lindert Entzündungen im Hals: CBD kann dazu beitragen, Entzündungen im Hals zu reduzieren, die bei Asthmapatienten auftreten.

  2. Verhindert, dass Immunzellen eigene Körperzellen angreifen: CBD kann dazu beitragen, dass das Immunsystem nicht versehentlich gesunde Körperzellen angreift, was bei Asthma eine Rolle spielen kann.

  3. Löst Muskelspannung in der Brust: CBD kann die Entspannung der Muskeln in der Brust fördern, was die Atmung erleichtern kann.

  4. Lindert häufige Nebenerscheinungen bei Asthma (wie Schlaflosigkeit oder Ängste): CBD kann dazu beitragen, begleitende Symptome wie Schlafprobleme oder Ängste zu mildern, die mit Asthma einhergehen können.

Hier sind einige Tipps, um CBD und Hanfextrakte bei Asthma maximal zu nutzen:

  • Vor der Verwendung von CBD zur Behandlung von Asthma ist es immer ratsam, mit Ihrem Arzt zu sprechen.
  • Wenn die Asthmasymptome schwerwiegender werden, sollte CBD nicht als Ersatz für dringend benötigte medizinische Hilfe dienen. In einem Notfall ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

  • Beginnen Sie mit einer sehr niedrigen CBD-Dosis und steigern Sie diese allmählich, um sicherzustellen, dass Sie keine allergischen Reaktionen auf die Inhaltsstoffe des CBD-Produkts haben.

  • CBD sollte immer als Ergänzung zu anderen Therapieformen betrachtet werden, wie beispielsweise Veränderungen in der Ernährung und im Lebensstil.

  • Wenn CBD von Kindern eingenommen wird, sollte dies immer im Vorfeld mit einem Kinderarzt besprochen werden. Verwenden Sie ausschließlich CBD-Extrakte, die aus isoliertem CBD hergestellt wurden.

  • Bei der Einnahme von CBD sollten Sie ausschließlich die perorale Einnahme in Betracht ziehen und das Rauchen oder Verdampfen vermeiden. Dies gewährleistet eine sichere Anwendung

CBD und Asthma

Die Verwendung von CBD bei Asthma stützt sich auf seine entzündungshemmenden Eigenschaften, die zur Linderung der Symptome beitragen können.

Potenzielle Vorteile von CBD bei Asthma

CBD könnte helfen, Entzündungen in den Atemwegen zu reduzieren, was zu einer Verringerung der Asthmasymptome führen kann. Darüber hinaus könnte CBD die Überempfindlichkeit der Atemwege verringern, die bei Asthmapatienten häufig vorkommt.

Aktuelle Forschungsergebnisse zu CBD und Asthma

Obwohl die Forschung noch in den Kinderschuhen steckt, deuten einige Studien darauf hin, dass CBD positive Effekte bei der Behandlung von Asthma haben könnte. Weitere Forschungen sind jedoch erforderlich, um diese Ergebnisse zu bestätigen und die optimale Dosierung und Anwendungsweise zu bestimmen.

Anwendung von Hanfextrakten bei Asthma

Die Anwendung von CBD bei Asthma sollte immer in Absprache mit einem Arzt erfolgen, besonders wenn bereits andere Medikamente eingenommen werden.

Dosierung

Die ideale Dosierung von CBD kann je nach individuellen Faktoren wie Gewicht, Schweregrad der Erkrankung und Toleranz variieren. Es wird empfohlen, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und diese langsam zu erhöhen, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist.

Fazit

Insgesamt verdeutlicht dieser Artikel die vielversprechende Rolle von Hanfextrakten bei der Bewältigung von Asthma. Angesichts der 358 Millionen weltweit betroffenen Menschen wird die Suche nach neuen und wirksamen Ansätzen zur Linderung der Symptome und zur Steigerung der Lebensqualität immer dringlicher.

Die vier identifizierten Wege, auf denen dieser natürliche Extrakt bei Asthma unterstützen kann, umfassen die Verringerung von Entzündungen im Hals, die Prävention von Autoimmunreaktionen, die Lockerung der Brustmuskulatur und die Mildern von begleitenden Beschwerden. Diese Wege eröffnen vielversprechende Möglichkeiten für Asthmapatienten.

Jedoch ist es entscheidend, vorsichtig vorzugehen. Bevor dieser natürliche Ansatz in Betracht gezogen wird, sollte stets eine ärztliche Beratung in Anspruch genommen werden. Es ist von größter Bedeutung zu betonen, dass dieser Extrakt niemals die dringend benötigte medizinische Versorgung in akuten Asthmaanfällen ersetzen kann.

Die Anwendung sollte mit einer niedrigen Dosis beginnen, um mögliche allergische Reaktionen auszuschließen, und stets als integraler Bestandteil eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes für Asthma betrachtet werden. Dies schließt auch Veränderungen im Lebensstil und der Ernährung mit ein.

Insbesondere bei Kindern ist äußerste Vorsicht geboten, und die Anwendung sollte immer nach Rücksprache mit einem Kinderarzt erfolgen. Extrakte, die aus isolierten Wirkstoffen hergestellt wurden, werden bevorzugt.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die orale Einnahme dieser Substanz empfohlen wird, während das Rauchen oder Verdampfen vermieden werden sollte, um eine sichere Anwendung zu gewährleisten.

Dieser Artikel bietet somit Einblicke in das Potenzial von natürlichen Extrakten bei der Bewältigung von Asthma und betont gleichzeitig die Bedeutung ihrer verantwortungsvollen Anwendung unter ärztlicher Aufsicht und in Kombination mit bewährten Therapieformen. Bei unseren Kunden ist das CBD Spray sehr beliebt. Jetzt ausprobieren.

Weiterlesen

CBD bei Allergien: Hilfe bei Heuschnupfen mit CBD Spray
Die Herausforderung: Sexuelle Unlust CBD

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Bea Goldmann, M.sc.

Bea Goldmann, unsere erfahrene Fachautorin mit einem Master in Naturheilkunde und komplementärer Medizin. Bea ist das Herzstück unseres Contents, denn sie bringt nicht nur fundiertes Wissen, sondern auch eine Leidenschaft für ganzheitliche Gesundheitslösungen mit.

Dank Bea's tiefgreifendem Verständnis für die Kraft der Natur und der Wissenschaft hinter CBD, können wir dir Inhalte anbieten, die nicht nur informieren, sondern auch inspirieren. Mit jedem Artikel, den sie für CBD Shinygram verfasst, bekommst du nicht nur Einblicke in die Vorteile und Anwendungen von CBD, sondern auch praktische Tipps, wie du CBD in deinen Alltag integrieren kannst.

Erfahre mehr über Bea Goldmann